Sonnenaufgang in Köln


Ab heute ist es Realität – die Domstadt am Rhein hat ihre eigene Adressendung im Internet. Und weil wir in Köln sind, reicht nicht eine, sondern es mussten gleich zwei sein.

Heute, am 12. Juni 2014 starten die Sunrisephasen sowohl für “.koeln” als auch für “.cologne”. Bis zum 13. Juli 2014 haben nun Inhaber von Marken die exklusive Möglichkeit, sich ihr Stück vom virtuellen Köln zu sichern. Dazu ist allerdings ein Eintrag der Marken im Trademark-Clearinghouse erforderlich. So ein Eintrag kann bis zu einer Woche brauchen, es wird also höchste Zeit, wenn man von dieser Möglichkeit noch Gebrauch machen möchte.

Ab dem 14. Juli 2014 haben Vereine für rund einen Monat die Gelegenheit, EINE Domain für drei Jahre ohne Registrierungskosten zu registrieren. Dazu ist ein recht kompliziertes Verfahren zu durchlaufen, so dass es empfehlenswert ist, sich dabei von Experten unterstützen zu lassen. Die Domain kann dabei dem vollständigen Vereinsnamen entsprechen, darf aber auch eine gängige Abkürzung desselben sein.

Nach einer kurzen Bearbeitungspause geht es dann am 26. August weiter. Im Rahmen der Landrushphase können begehrte “Lagen” für erhöhte Preise gesichert werden. Diese Phase endet am 05. September 2014 um 11:10 Uhr.

Und dann ist alles offen –  ab 11:11 Uhr kann jeder eine Domain unter .koeln und .cologne registrieren, vorausgesetzt, dass diese noch frei oder nicht anderweitig von der Registrierung ausgeschlossen ist.

Möglichkeiten zur Registrierung und Vorreservierung von Domains bieten unter anderem die Greven Medien GmbH & CO. KG und Ming-Domain. Anfragen und Nachfragen können auch über das nachfolgende Formular an thomas.lenz@trend-over-ip.de geschickt werden:

 

 

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

19 − = 18

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>