Kategoriearchive: New gTLDs

Kategorie für Beiträge zu den neuen generischen TLDs


Kick-Off für .koelogne

Was vor fast genau sechs Jahren mit einem Treffen in Berlin wurde heut um Punkt 11:11 Uhr Realität: Die Rheinmetropole Köln hat ihren eigenen Raum im Internet. Zukünftig wird man nicht mehr “stadt-koeln.de” lesen,wenn sich Kölner Bürger im Internet bei der Stadt informieren möchten. Wenn es nach dem erklärten Ziel der ursprünglichen Initiatoren dieses Projekts geht, wird statt dessen “stadt.koeln” in der Adresszeile des Browsers stehen.

Nach einer langen und teilweise sehr komplizierten Launchphase startete heute zur närrischen Uhrzeit der freie Verkauf der Domain unter den beiden Endungen “.koeln” und “.cologne”. Damit kann jeder, der die Registrierungsrichtlinien der Betreibergesellschaft akzeptiert, Domains unter beiden Endungen registrieren.

Besondere Anforderungen wie z.B. eine Residenzpflicht im Bereich des Regierungsbezirks Köln oder zumindest der Nachweis einer persönlichen, beruflichen, sozialen kulturellen oder sonstigen Bindung an die Stadt und die Region sind nicht vorgesehen. Der Betreiber der Endungen wirbt sogar damit, dass künftig auch Parfümhersteller Domains mit der Endung “.cologne” nutzen können. Es wird spannend sein zu beobachten, ob und inwieweit sich relevante und qualitativ hochwertige Inhalte entwickeln werden, die den wahren Wert eines solchen regionalen Namensraumes ausmachen sollten.

Pünktlich zum Start hat der Hauptpartner der Projektgesellschaft dotKöln Top-Level-Domain GmbH, die Greven Medien GmbH & co. KG, heute Ihren Domainshop eröffnet und bietet dort vorrangig die kölschen Endungen an.

Als Initiator der Einführung einer “Geo-TLD” .koeln für die lebenswerte Rheinmetropole wünsche ich den Endungen viel Erfolg und freue mich auf viele kölsche Seiten “Made with Love in Cologne“!

 

 

 


Erste Community TLD geadelt

Die Top-Level-Domain “.hotel” gehörte zu den Begriffen, um den sich mehrere Unternehmen beworben hatten. Offenbar wurde das Potential für einen eigenen Namensraum für die Hotelbranche und ihre Dienstleister so groß eingeschätzt, dass sich sieben Unternehmen für diesen Begriff stark gemacht haben.

Für sechs von ihnen ist dieses kostspielige Unterfangen am 11. Juni 2014 zu Ende gegangen. Unter diesem Datum hat ICANN das Ergebnis der “Community Priority Evaluation” (CPE) bekanntgegeben. Zum ersten Mal im Laufe des New gTLD Programms hat damit eine als “Community” gekennzeichnete Bewerbung den Zuschlag vor den ihren Mitbewerbern erhalten. Mit 15 von 16 erreichbaren Punkten bei der CPE war das Ergebnis zugunsten der HOTEL Top-Level-Domain S.a.r.l eindeutig.

Ausschlaggebend waren dabei wohl unter anderem die starke, globale Unterstützung durch namhafte Hotelorganisationen und einzelne Hotels sowie die Registrierungsbedingungen, die einen klaren Bezug zur “Community” fordert und somit spekulative und branchenfremde Registrierungen erschwert. Unter .hotel soll der Internetnutzer sicher sein, hotel-relevante Angebote zu finden.

Damit ist nun der Weg frei für die Einführung der ersten und exklusiven Top-Level-Domain für die Hotelbranche.

Aber bis es soweit ist, wird noch einige Zeit vergehen, da die TLD nun durch den weiteren Zulassungsprozess muss und auch der Registry-Vertrag mit ICANN noch abzuschliessen ist. Hotels, Hotelberater und Hotelvereinigungen sind aber gut beraten, sich rechtzeitig auf die anstehenden Registrierungsphasen vorzubereiten, um beim Start der Registrierungen frühzeitig die guten “Lagen” zu erlangen.

Für acht andere Community Bewerbungen ist die CPE nicht so gut ausgegangen, darunter die Bewerbung der TLDDOT GmbH für die Endung “.gmbh”. Für diese und die anderen Bewerber steht nun als nächster Schritt die Auktion an, bei der am Ende der den Zuschlag erhält, der am meisten Geld bietet. Den dabei unterlegenen Bewerbern bleibt der Trost, dass der Erlös aus der Auktion unter ihnen aufgeteilt wird, was je nach Betrag ein nettes Schmerzensgeld sein kann.

 


Big Apple in the ROOT

.NYC TLD

Seit gestern ist es offiziell – die Stadt, die niemals schläft wird Ihre eigene Top-Level-Domain erhalten. Am 20. März 2014 wurde die Top-Level-Domain .nyc in die ROOT Zone des Domain-Name-Systems eingetragen. Der Launch der Big-Apple TLD wird voraussichtlich über sechs Phasen gehen. Neben den Standardphasen Sunrise, Landrush und Allgemeine Verfügbarkeit wird es drei weitere Start-UP Programme geben:

-> Ein “.NYC Founders Program” für ambitionierte New Yorker, die noch vor der Sunrisephase hochwertige Domains registrieren und bereit sind, über qualifizierte Inhalte den Namensraum “.nyc” zu bewerbe.

-> Eine “Community-Sunrise“, die Communities mit einem klaren Bezug zur Metropole die Chance bietet, vor der allgemeinen Verfügbarkeit ihre .nyc Domains zu registrieren,

-> Eine “.NYC Domain Names Premium/Reserve Auctions für Premiumbegriffe oder Domains, die von der Registry zum Zweck der Versteigerung zunächst zurückgehalten werden.

Damit sind nun bereits über 180 TLDs im Domain Name System eingetragen. Eine sehr gute Übersicht über die bisherigen Domainregistrierungen bietet GreenSec Solutions aus München. auf ntldstats.com stehen aktuelle Registrierungszahlen zur Verfügung, die nach unterschiedlichen Kriterien sortiert und gefiltert werden können. Eine WHOIS-Abfrage rundet das empfehlenswerte Angebot ab.

Die Einführung der neuen Domains läuft auf Hochtouren und es läuft auch die Zeit für die potentiellen Domain-Registranten, sich im attraktive und erforderliche Adressen zu kümmern.

 

 

 

 

 


Ruhrgebiet marks a point – Kick-Off for the first geographical TLD in GermanyRuhrgebiet marks a point – Kick-Off for the first geographical TLD in Germany

start.ruhr – that should be the first publicly accessible address under the new Top-Level-Domain “.ruhr”. The start of the sunrise phase on January 21, 2014 regiodot GmbH & Co. KG a historical milestone in the development of the internet map of Germany. Not only is “.ruhr” the first of  the new generic TLDs managed by a German registry. At the same time, “.ruhr” is the first geographical Namespace addressing local businesses, organizations and individuals in a specific region. The Ruhrgebiet is a region with an outstanding identification potential, an enormous population density and a dynamic economy. The new ending has very good chances to become a success, if the registry operator is able to inspire the potential end-users and create its market not only in the registrar-, but also in the reseller-channel. Marketing agencies and local hosting companies will easily spot the communication potentials of these new addresses for regional businesses. Until February 2014 holders of trademarks will have the exclusive opportunity to register their brand domains under “.ruhr”, if they have registered their trademarks in the Trademark Clearinghouse and their registrar supports sunrise periods with the new generic TLDs. Starting February 25, 2014 businesses, organisations and private individuals with their legal seat or residence in on of the 53 communities that form the “Regionalverband Rhein-Ruhr” will have an exclusive opportunity to register domains under “.ruhr”. As of March 27, 2014 the domains will be generally available for registrants from Germany. The registration policies for “.ruhr” domains can be found here in English. That said – goodluck.ruhr!


Die Internetrevolution hat begonnen

Wie DomainIncite heute berichtet hat, sind mittlerweile einundneunzig (91) neue, generische Top Level Domains in die ROOT Zone des Internet eingetragen. Das sind bereits mehr als fünf mal so viele wie bisher. Das bedeutet natürlich nicht automatisch, dass die Domainregistrierungen nun explodieren werden, markiert aber den Start einer neuen Ära im Internet. Im Verlauf der kommenden 24 Monate werden zahlreiche neue Möglichkeiten für Endnutzer entstehen, bereits in der Adresszeile des Browsers zu zeigen, was, wer oder wo sie sind und was sie tun. Besonders für viele Klein- und Kleinstunternehmen, die bisher noch keine eigene Adresse im Internet haben, entstehen so neue Chancen, eine prägnante Identität zu entwickeln. Und auch für Privatleute, die früher oder später realisieren, dass die “geliehenen” Identitäten auf Facebook oder Google+ von den Betreibern kontrolliert werden, werden neue Möglichkeiten entstehen, eine individuelle Adresse im Netz und für den elektronischen Briefverkehr zu ergattern

In Deutschland ist mit nic.ruhr die erste Adresse bereits im Dezember 2013 online gegangen. Die Domainregistrierungen werden voraussichtlich ab dem 21. Januar 2014 möglich sein. Dann beginnt die sogenannte Sunrisephase für Markeninhaber. Weitere Informationen zu den Registrierungsphasen bei .ruhr finden Sie hier. In der vergangenen Woche ist mit nic.berlin bereits die zweite, regionale TLD aus Deutschland an den Start gegangen.Hier werden die ersten Registrierungen voraussichtlich ab März 2014 möglich sein.

Mit .koeln steht die dritte geographische Endung in Deutschland in den Startlöchern. Nach den aktuellen Entwicklungen ist damit zu rechnen,  dass die TLD Anfang April an den Start gehen wird. Nach der obligatorischen Sunrisephase über dreißig Tage ist eine erweiterte Sonderregistrierungsphase vorgesehen, die es lokalen Vereinen und anderen Not-For-Profit Organisationen ermöglichen soll, ihre Domains zu registrieren, bevor der freie Verkauf dann nach einer 14-tägigen Frist startet.

Vorreservierungen für .koeln Domains sind heute bereits bei vielen Registraren möglich. In der Kölner Südstadt hat sich die AIGES OHG dem Thema verschrieben und bietet unter der kölschen Adresse “www.ming-domain.de” Vorreservierungsmöglichkeiten sowie Informationen über die neuen Domains “op kölsch” an.